14.03.2013

Aktuelles Flash für Windows herunterladen

Das gestern veröffentliche Mini-Skript zum Download und Installation von Flash kann man noch etwas mehr verfeinern. Die gestrige Fassung hatte ich auf Kürze getrimmt zum Weitergeben an Kollegen. Die hier vorgestellte Version verwende ich in meiner privaten Umgebung mit doch einigen PCs, so dass sich der Aufwand lohnen kann.

Genauso wie bei Java gibt es in letzter Zeit eine wahre Inflation an Flash-Updates aufgrund von Sicherheitslücken.
Wer davon genervt ist, auf der Adobe-Downloadseite immer wieder das Häkchen bei irgendwelchen Zusatzprodukten wie McAfee zu entfernen, kann sich den "nackten" Flash-Installer auch viel bequemer mit einem kleinen Skript herunterladen.

Dazu wird das Kommandozeilenprogramm "wget" benötigt. Das ist bei Linux normalerweise gleich mit dabei, für Windows kann man es von Sourceforge.net kostenlos herunterladen. Danach informiert man sich auf einer üblicherweise gut informierten Newsseite wie dem heise Newsticker über die Versionsnummer des Tages und trägt diese Nummer in das Skript in der Zeile "set V=..." ein. (Wer einen Proxy-Server verwendet, sollte das "REM" in der Zeile vorher entfernen und seine eigene Proxy-Adresse eintragen. Wer selbst einen Proxy betreibt, versteht aber auch den Sinn der "REM"-Zeile von allein ;) )

Nach dem Aufruf des Skripts hat man zwei ausführbare Dateien, die man beide installieren muss (ich gehe davon aus, dass niemand freiwillig mit dem Internet Explorer surft, aber sicher ist sicher). Die .exe-Datei mit "np" im Namen ist das sogenannte "Netscape Plugin", die andere .exe-Datei mit "ax" steht für "ActiveX"-basiertes Plugin.
@echo off
rem set http_proxy=http://192.168.100.100:3128/
set V=11.6.602.171
set H=fpdownload.macromedia.com
set P=/get/flashplayer/current/licensing/win
set AX=install_flash_player_11_active_x.exe
set NP=install_flash_player_11_plugin.exe
wget http://%H%%P%/%AX% -O flash-%V%_ax.exe
wget http://%H%%P%/%NP% -O flash-%V%_np.exe
Besonders cool ist dann, wenn man auch die Installation vollautomatisiert durchführen lässt. Dazu ruft man jede der .exe-Dateien mit dem Befehl "-install" hintendran auf. Der jeweilige Browser sollte währenddessen nicht laufen.

Hier ist als Bonbon auch noch ein Skript, das den betreffenden Browser stoppt (taskkill.exe ist seit Windows XP an Bord) und die Installation mit dem neuesten gefundenen Flashplayer-Installer durchführt. Der Befehl "DIR /ON" sortiert die Ausgabe des DIR-Befehls nach dem Namen, so dass die Datei mit der alphabetisch höchsten Nummerierung zuletzt aufgeführt ist. Diese wird dann installiert.

@echo off

taskkill /IM iexplore.exe
set D=%~dp0
for /F %%i in ('dir /B /ON %D%flash-*_ax.exe') do set INST=%%i
%D%\%INST% -install
ping -n 5 -w 1000 localhost > nul

taskkill /IM firefox.exe
for /F %%i in ('dir /B /ON %D%flash-*_np.exe') do set INST=%%i
%D%\%INST% -install

ping -n 15 -w 1000 localhost > nul

Danach sollte man unbedingt die Versionsnummer des installierten Flash-Players im Browser prüfen, z.B. indem man auf diese Seite geht und unter dem Punkt "2." abfragt, was installiert ist, und ggfs. unter "3." prüft, ob Adobe diese Seite schon aktualisiert hat. Leider zeigt nämlich der Punkt "3." häufig noch eine ältere Version an.
Alternativ kann man das kleine Flash-Progrämmchen von dort auch einmalig runterladen und sich zuhause abspeichern zum regelmäßígen Prüfen.