01.02.2013

Neuigkeiten über LTE

Es gibt Neues über mein LTE zu berichten.

Vor ungefähr zwei Wochen wurde mein LTE mal wieder gedrosselt auf 384/64, obwohl laut Router erst 11 GB verbraucht waren. Könnte aber auch sein, dass ich den Zähler zum falschen Zeitpunkt auf Null gestellt hatte ... dachte ich mir.

Ein Anruf letzte Woche bei der Geschäftskunden-Hotline brachte dann eine interessante Erkenntnis: das "schnelle" Volumen gilt pro Kalendermonat. Jeweils am Ersten eines Monats hat man wieder die normale LTE-Geschwindigkeit gemäß Vertrag zur Verfügung.

Auf meine zweite Frage wusste die Dame an der Hotline keine Antwort: wie kann man Volumen nachkaufen, wenn man dringend eben doch schnell surfen will oder muss, aber das Volumen für den Monat schon erschöpft ist?

Neulich im Dezember hatte ein anderer Mitarbeiter an der Hotline behauptet, das ginge über kundencenter.telekom.de, aber erst im zweiten Quartal, die Technik sei noch nicht fertiggestellt.

Der heutige Anruf brachte dann in mehrfacher Hinsicht Klärung:

  • Obwohl im Kundencenter meine Umstellung auf den Tarif "call + surf comfort via Funk / L" als "erledigt" markiert war, wollte mich die Technik immer noch als Mobilfunkkunden betrachten und hat mich tatsächlich bislang mit einem Volumen von 10 GB behandelt. Hier hat also die Technik nicht ordentlich gearbeitet und den Auftrag nicht vollständig und sorgfältig erledigt. Schon peinlich.
  • Im Moment funktioniert die automatische Rücknahme der Drosselung am Monatsanfang nicht. Im Januar gab es angeblich eine Software-Umstellung, und man muss manuell am Monatsersten den Router aus- und wieder einschalten. Ja, richtig gelesen! Der Kunde muss mindestens einmal jeden Monatsanfang zu seinem Router dackeln und ihm eins überbraten. So muss Technik!
  • Das Nachkaufen von Volumen funktioniert über den Aufruf der Seite pass.telekom.de (war wohl eigentlich für den Nachkauf von Volumen gedacht, wenn man sich im Ausland befindet und das Mobiltelefon über Roaming eingebucht ist). Vor dem Anruf wurde mir dort angezeigt "Sie befinden sich im Inland ... bla", was ein sicheres Anzeichen dafür ist, dass mich das System technisch als Mobilfunk- und nicht als Festnetzkunden behandelt.
Noch während des Anrufs bei der Hotline durfte ich als den Router neu starten. Nach dem Verbindungsaufbau hatte ich tatsächlich sagenhafte 16.000 Download- und 4.500 KB/s Uploadgeschwindigkeit. Ja, Wahnsinn! Ist denn schon wieder Weihnachten?

Der Aufruf von pass.telekom.de wähnt mich immer noch im Inland, diese Umstellung soll im Lauf des Tages erledigt werden. Ich bin gespannt ;)
Angeblich kann man dann als Festnetzkunde mit LTE auf dieser Seite auch das schon verbrauchte Volumen des Monats abfragen. Schau'n mer mal ...

Ob ich jetzt noch mal was über die unterschiedliche Qualität der Beratung an der Geschäftskunden(!)hotline schreibe? Naja, immerhin hat's jetzt funktioniert.

Obwohl mir die Drosselung schon ganz schön wehtut, wenn ich von zuhause aus arbeite. Und Kind 1 nachmittags Youtube guckt, um den Schwarm von OneDirection anzugucken ... Ganz zu schweigen von Kind 2, das süchtig auf Lego Brick-Filme zu Star Wars ist ;). Dann geht bei mir keine ssh-Session zum Rechenzentrum meiner Firma mehr flüssig.