10.08.2015

Werbetrojaner auf dem PC sind lästig

Jetzt bin ich auch mal Opfer geworden.
Wenigstens ein bißchen.
Eigentlich eher Kind 2 mit dem neuen Laptop.
Nicht ich direkt.

Kaum war das Kind aus dem Ferienzeltlager zurück, schoss der Internetverbrauch in die Höhe. Sehe ich bequem an der LTE-Statusseite. Leider muss ich das wegen der monatlichen Quote ein wenig im Blick behalten. Hoffentlich liefert die BIGO bald Glasfaser für den Wetteraukreis, nur mal so nebenbei.

Handy im Firewall gesperrt, aber das war's nicht.
Also Laptop gefilzt und jede Menge Werbetrojaner beseitigt.
Ist das ein lästiges Kroppzeug!

CinemaPlus, CrossBrowser, FastSearch, MyStartSearch, Pro PC Cleaner und noch mehr Schädlinge. Schrecklich. Und wie und wo die sich überall einklinken, das geht ja auf keine Kuhhaut!

Wenn ich mir vorstelle, wie der durchschnittliche deutsche PC aussieht, graut es mir. Ich denke, man bräuchte das Internet nicht so heftig ausbauen, wenn es diesen Schrott nicht gäbe. Kind 2 kam am Mittwoch abend wieder, und bis Samstag abend waren 12 GB verbraucht. Davon ungefähr 11,5 GB von seinem Laptop, der Rest mein Homeoffice. Das Schlimme ist: die meisten Leute merken es nicht, weil sie eine "richtige" Flatrate haben, oder es ist ihnen dann auch egal. Für die normalen DSL-Zugänge gibt es ja keine leicht zugängliche Kontrollmöglichkeit, wieviel Volumen diesen Monat verbraucht wurde.

Das Beste (oder Schlimmste) war ein Uninstall-Programm, das allen Ernstes ein Captcha verlangt hat und sich nach 5 Sekunden ohne Eingabe beendet hat. So eine Unverschämtheit. Grummel.

Das meiste konnte ich manuell beseitigen, aber für die Endkontrolle hab ich dann doch noch ein Hilfsprogramm verwendet, das ähnlich wie ein Antivirus nach Werbeschädlingen sucht.

Musste mal raus.